Aktuell

ALPENROSEN 6/2017, November/Dezember
Editorial von Martin Sebastian, Chefredaktor

"Das schönste Dorf der Schweiz"

Wer hätte je daran gedacht? Ich jedenfalls nicht, als ich vor Jahren erstmals nach Schwellbrunn kam. Obwohl, ich habe mich auf Anhieb in dieses Dorf und seine Leute verliebt. So fand ich hier zuerst privat, dann mit ALPENROSEN mein Zuhause.

Dieses höchstgelegene Dorf im Appenzellerland hat wirklich etwas ganz Besonderes. Und das hat nun die ganze Schweiz auch irgendwie gespürt, so wurde Schwellbrunn zum «Das schönste Dorf der Schweiz» gewählt. Typisch für Schwellbrunn ist die Preisübergabe, sie wurde mit einem traditionellen Dorffest für die Dorfbevölkerung und die prominenten Gäste gefeiert. Typisch, weil für alle Essen und Trinken gratis war und das Fest an der freien Luft, mit Sicht auf das schöne Dorf, veranstaltet wurde.

Vielen Dank an alle, die für Schwellbrunn gestimmt haben. Wir werden dem historischen Dorf und dem regen Dorfleben Sorge tragen.

Aber keine Angst. Wir von ALPENROSEN werden deswegen nicht in der Schönheit versinken – aber immer wieder geniessen! Auch in dieser Ausgabe sind wir am Puls der Folklore und haben so einige heikle Themen aufgegriffen, die die Szene im Moment bewegen. Beispielsweise das Bewertungssystem bei den Fahnenschwingern oder wie weit darf man sich beim Schaffen von neuen volkstümlichen Kleidern bei den traditionellen Trachtenelementen bereichern? Das hat auch am Unspunnenfest viel zu reden gegeben, Stichwort «Interlakner Edelweiss-Tracht». Wir freuen uns auf eure Rückmeldungen.

Editorial Originalseite mit Bildern [415 KB]

Beispiele aus ALPENROSEN 6/2017
Inhaltsverzeichnis [504 KB]
Titelseite [732 KB]
Titelgeschichte [3'412 KB] "Eidgenössisches Ländler-Grossformationenfest"
Artikel [1'449 KB] "Trachten"
Artikel [4'569 KB] "Unspunnenfest"

_______________________________________________

Alle Rechte, auch die des auszugsweisen Nachdrucks, der fotografischen, audiovisuellen und elektronischen Speicherung und Wiedergabe sowie Übersetzungen, bleiben vorbehalten.
_______________________________________________